catalog_tyre_img_alt
Bitte wartendotted
Warenkorb
#
69-3734
Warenkorb ist leer

Der Hauptbremszylinder - dessen Funktion und typische Anzeichen für Defekte

296 Aufrufe

Es ist kein Geheimnis, dass das Bremssystem eines Autos zu den wichtigsten Einheiten eines Fahrzeugs gehört. Abhängig von dem intakten Betrieb des Bremssystems steht oder fällt die Sicherheit im Straßenverkehr. Nur wenn alle Einheiten und Baugruppen hier einwandfrei funktionieren und einen einwandfreien Betrieb gewährleisten, kann der Autofahrende sicher von A nach B gelangen. Eine besonders entscheidende Rolle spielt hier der Hauptbremszylinder des Autos, denn er sorgt für eine Umwandlung des Drucks vom Bremspedal in eine hydraulische Bremskraft. Demnach handelt es sich buchstäblich um das Herzstück der Bremseinheit.

Im Folgenden wird die allgemeine Funktionsweise dieser Komponente genauer erläutert, außerdem werden typische Symptome genannt, die darauf hinweisen , dass an besagtem Bauteil ein Defekt vorliegt und der Kauf eines neuen Hauptbremszylinders erfolgen muss. Schlussendlich gehen wir darauf ein, wie bei Defekten verfahren werden sollte.

Wie funktioniert der Hauptbremszylinder

Wie funktioniert der Hauptbremszylinder und warum entstehen Defekte?

Wie oben bereits erwähnt, ist die Hauptfunktion dieser Einheit, die vom Fahrenden auf das Bremspedal ausgeübte mechanische Kraft in hydraulische Kraft umzuwandeln. Doch inwiefern können hier Probleme auftreten? Defekte entstehen meist schleichend. Denn die Bremsflüssigkeit des Autos zieht neben dem Wasser auch kleinste Schmutzpartikel. Als Folge daraus kann Reibung auftreten, die wiederum eine Korrosion verursacht. Werden die korrodierten Teile zu spät erkannt, treten innerhalb kürzester Zeit Mängel an der Komponente auf. Doch wie lassen sich diese Mängel frühzeitig erkennen?

Was sind typische Anzeichen für Defekte an dem Bauteil?

Um beispielsweise bei einem ATE Hauptbremszylinder frühzeitig Mängel feststellen zu können, sollten Sie auf folgenden Anzeichen achten: wenn sich herausstellt, dass Ihr Fahrzeug eine verminderte Bremsleistung zeigt, die Warnleuchte im Armaturenbrett aufleuchtet, das Bremspedal bei einer Bremsung zu viel freies Spiel aufweist oder der Widerstand der Bremsen zu weich ist, können dies Symptome für Mängel an der Komponente sein. Aber Vorsicht: Einen tatsächlichen Mangel kann erst ein Profi feststellen. Lassen Sie geschulte Fachkräfte den Hauptbremszylinder inspizieren. Auch der Austausch einer defekten Komponente sollte vorrangig von Spezialisten durchgeführt werden, die über das nötige Know-How und spezielle Ausrüstung verfügen. Wenn Sie Geld sparen möchten, können Sie den neuen Hauptbremszylinder auf eigene Faust erwerben. Doch lassen Sie an Ihrem Bremssystem keine fehlerhaften Arbeiten ausführen. Denken Sie daran, dass das Bremssystem zu den wichtigsten Einheiten der Sicherheitssysteme in Ihrem Wagen gilt. Und Sicherheit muss oberste Priorität haben.

Wie kann ich den Hauptbremszylinder am Fahrzeug prüfen?

Eine ideale und schnelle Weise, um zu prüfen, ob hier Defekte vorliegen, ist eine nähere Inspektion des Bremspedals. Betätigen Sie zuerst das Bremspedal bei ausgeschaltetem Motor. Starten Sie danach den Wagen und wiederholen Sie den Vorgang. Wenn sich das Pedal bei eingeschaltetem Motor nicht deutlich weicher betätigen lässt, kann dies auf Mängel hinweisen. Um einen möglichst langen und schonenden Betrieb der Bremseinheit gewährleisten zu können, wird mehr und mehr Wert auf die Verwendung von Pasten der Brems- und Kupplungshydraulik-Teile gelegt. Rezensionen und Erfahrungsberichte bestätigen, dass dann eine besonders lange Lebensdauer der wichtigsten Einheiten garantiert werden kann. Sollten Sie noch Fragen zur Verwendung oder zur richtigen Auswahl dieser Pasten haben, sind auch hier Spezialisten die richtigen Ansprechpartner. Auch Video-Tutorials können detailliert erklären, inwieweit diese Pflegemittel verwendet werden.