catalog_tyre_img_alt
Bitte wartendotted
Warenkorb
#
99-7310
Warenkorb ist leer

Der Unterschied zwischen synthetischem und halbsynthetischem Motoröl

3014 Aufrufe

Bei der Suche nach Schmierstoffen für Ihr Auto haben Sie neben Mineralöl die Wahl zwischen halbsynthetischem und vollsynthetischem Motoröl. Dabei gibt es einige Unterschiede zwischen diesen Varianten und alle haben ihre spezifischen Vor-, aber auch Nachteile. Damit Sie sich am Ende für das passende Motoröl entscheiden, sollten Sie auch immer die Vorgaben, Hinweise und technischen Mindestanforderungen Ihres Fahrzeugherstellers beachten. Dazu finden Sie im technischen Fahrzeughandbuch die entsprechenden Hinweise. So haben die einzelnen Motoröle von Castrol beispielsweise verschiedene Freigabe und Codes, welche Ihr Fahrzeughersteller nutzt, um eine Kompatibilität deutlich zu machen. Im folgenden Artikel konzentrieren wir uns jedoch in erster Linie auf die allgemeinen Unterschiede zwischen voll- und halbsynthetischen Motorölen, um Ihnen einen ersten Überblick zu verschaffen.

Die wichtigsten Informationen zu synthetischem Motoröl im Überblick

Bei vollsynthetischen Motorölen handelt es sich um fortschrittliche Schmierstoffe, die komplett in chemischen Laboren hergestellt werden, statt diese aus Rohöl zu gewinnen. Durch diese Art der Herstellung ist eine präzise Kontrolle der enthaltenen Stoffe sowie der Molekularstruktur derselben möglich, was eine verbesserte und stets vergleichbare Leistung verspricht. Die Anzahl der verschiedenen Moleküle in synthetischem Öl ist kleiner und deren Größen sind gleichmäßiger verteilt, wodurch die Reibung und der Verschleiß reduziert werden.

Die Herstellung und Eigenschaften von synthetischem Motoröl

Synthetisches Motoröl wird durch die Umwandlung von kurzkettigen Kohlenwasserstoffen in komplexere Strukturen hergestellt. Durch diesen Prozess gibt es weniger Verunreinigungen und Unregelmäßigkeiten, wodurch das Öl reiner und auch stabiler wird. Aufgrund der Reinheit und Konsistenz der Leistung bietet synthetisches Öl eine hervorragende Schmierung selbst bei extremen Temperaturen, was besonders bei modernen Hochleistungsmotoren ein erheblicher Vorteil sein kann.

Die Haltbarkeit von synthetischem Motoröl

Synthetisches Motoröl zeichnet sich oftmals auch durch eine außergewöhnliche Haltbarkeit aus. In der Regel kann dieses länger als herkömmliches Öl im Motor verbleiben, wodurch sich die Ölwechselintervallen verlängern. Die Haltbarkeit von vollsynthetischem Motoröl ist dennoch von verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu zählen die Motorbelastung, die Fahrbedingungen sowie die Herstellervorgaben.

Teilsynthetisches Motoröl: Die ausgewogene Alternative

Teilsynthetisches Motoröl, welches oftmals auch als halbsynthetisches Motoröl bezeichnet wird, stellt eine Mischung aus synthetischem und konventionellem (mineralischem) Motoröl dar. Dabei kann die Bezeichnung halbsynthetisch verwirren, denn der Mindestanteil an synthetischem Öl liegt lediglich bei etwa zehn Prozent. Diese Kombination der Ölarten soll die Vorteile beider Motoröltypen vereinen. Dabei ist teilsynthetisches Motoröl in Bezug auf seine Zusammensetzung und Leistungsfähigkeit immer ein Kompromiss, was sich aber auch beim Preis bemerkbar machen kann.

Was versteht man genau unter teilsynthetischem Motoröl?

Die Produktion von teilsynthetischen Motorölen erfolgt durch eine Zugabe von synthetischem Motoröl, wie zuvor beschrieben, zu einem mineralischen Motoröl. Dabei können noch weitere Additive hinzukommen. Durch die Mischung werden eine bessere Fließfähigkeit und Schmierung im Vergleich zu reinem Mineralöl erreicht. Teilsynthetisches Öl ist in der Regel kostengünstiger als vollsynthetisches Öl und bietet dennoch eine verbesserte Leistung gegenüber reinem Mineralöl.

Zusammensetzung und Vorteile von teilsynthetischem Motoröl

Teilsynthetisches Motoröl stellt eine ausgewogene Mischung von synthetischen und mineralischen Motorölen dar. Dies ist insgesamt widerstandsfähige gegenüber Hitze und Verschleiß, während Ihr Geldbeutel meist weniger belastet wird als durch vollsynthetisches Öl. Teilsynthetisches Öl bietet eine gute Schmierung und eignet sich für die meisten Standardanwendungen.

Wie lange ist teilsynthetisches Motoröl haltbar?

Die Haltbarkeit von teilsynthetischem Motoröl hängt von einigen Faktoren ab. Dazu zählt beispielsweise der Anteil an vollsynthetischem Motoröl, den Additiven sowie dem Nutzungsverhalten Ihres Motors. In der Regel werden längere Ölwechselintervalle als herkömmliches Motoröl erreicht. Dennoch sollten Sie sich stets an den Herstellervorgaben orientieren, um dieses rechtzeitig zu erneuern. Ansonsten könnte es zu Motorschäden kommen.

Der Vergleich zwischen vollsynthetischem und teilsynthetischem Motoröl

Ob Sie sich für ein vollsynthetisches oder teilsynthetisches Motoröl entscheiden sollten, hängt von Ihren individuellen Anforderungen und Präferenzen ab. Beide Motorölsorten bieten bestimmte Vor- und Nachteile, wie wir es bereits beschrieben haben. Die Entscheidung, ob Sie vollsynthetisches oder teilsynthetisches Öl verwenden sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Ihrem Fahrzeugtyp, den Herstellervorgaben, Ihrem Fahrverhalten sowie Ihrem Budget. In der Regel bieten vollsynthetische Öle eine bessere Leistung und Haltbarkeit, während teilsynthetische Öle eine kostengünstigere Option darstellen. Vollsynthetische Motoröle bieten sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Temperaturen eine herausragende Leistung, was insbesondere für moderne Hochleistungsmotoren vorteilhaft ist. Teilsynthetisches Öl bietet eine ausgewogene Leistung und eignet sich gut für Standardanwendungen.

Wie lange ist vollsynthetisches Motoröl haltbar?

Dürfen Sie vollsynthetisches und teilsynthetisches Öl mischen?Die Haltbarkeit von vollsynthetischem Motoröl übersteigt in der Regel die von teilsynthetischem Öl. Dadurch können sich die Ölwechselintervalle verlängert, so lange dies von Ihrem Fahrzeughersteller auch so zugelassen ist.

Dürfen Sie vollsynthetisches und teilsynthetisches Öl mischen?

Wenn es unbedingt erforderlich ist (beispielsweise, weil Sie unterwegs ein anderes Motoröl nachfüllen müssen, weil das bereits vorhandene nicht verfügbar ist), so lassen sich vollsynthetisches und teilsynthetisches Motoröl zum Teil mischen. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass dies nur eine kurzfristige Lösung sein sollten, denn die Mischung ist in der Regel schlecht für die Gesamtleistung. Wir empfehlen Ihnen daher, in regelmäßigen Abständen Ölwechsel durchzuführen, um sicherzustellen, dass Ihr Motor das richtige Motoröl erhält.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es Unterschiede zwischen synthetischem und halbsynthetischem Motoröl gibt, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Synthetisches Motoröl wird im Labor hergestellt und bietet eine präzise Kontrolle über die Molekularstruktur, was zu verbesserter Leistung führt. Es ist oft langlebiger und bietet hervorragende Schmierung bei extremen Temperaturen. Teilsynthetisches Motoröl ist eine Mischung aus synthetischem und mineralischem Öl, die eine ausgewogene Leistung und eine kostengünstigere Option bietet. Die Wahl zwischen den beiden hängt von individuellen Anforderungen, Fahrzeugtyp, Herstellervorgaben und Budget ab. Das Mischen von vollsynthetischem und teilsynthetischem Öl sollte vermieden werden, da es die Gesamtleistung beeinträchtigen kann. Ölwechsel sind wichtig, um sicherzustellen, dass der Motor das richtige Öl erhält.

TOP-Produkte zum Thema: