ÖLDRUCKSCHALTER (ÖLDRUCKSENSOR)

  • Top-Preise
    Pkwteile.de bietet Ihnen attraktive Preise und Öldruckgeber in Erstausrüsterqualitat.
  • Versandkosten sparen
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 120 € Warenwert. Sperrgut und Pfandartikel sind ausgenommen.
  • Riesen Auswahl
    Derzeit befinden sich über 1 000 000 Ersatzteile in unserem Sortiment.
  • Schnelle Lieferung

    Versandmethode

    Schnelle Lieferung Bereits in wenigen Tagen erhalten Sie Ihre Ersatzteile

  • COMODO - sichern Öldruckschalter (Öldrucksensor) bezahlen
  • Auto Öldruckgeber mit Sofort Überweisung bezahlen
  • KFZ Öldrucksensor mit Master Card bezahlen
  • PKW Öldruckschalter (Öldrucksensor) mit PayPal bezahlen
  • Automobil Öldruckschalter (Öldrucksensor) mit VISA bezahlen
  • Fahrzeug Öldruckschalter (Öldrucksensor) mit Klarna Rechnung bezahlen
  • Kraftwagen Öldruckschalter (Öldrucksensor) mit Vorkasse bezahlen

Öldruckschalter (Öldrucksensor) Ersatzteil wechseln — Defekt oder Serviceintervall erreicht! Hilfreiches über Öldruckgeber erfahren

Öldruckschalter (Öldrucksensor) für RENAULT MEGANE I GRANDTOUR (KA0/1_), HONDA CIVIC VIII HATCHBACK (FN, FK), SEAT IBIZA IV (6L1)

Störungen des Motoröldrucksensors
  • eine mechanische Beschädigung des Teils
  • Kontamination, Einölen oder Verschleiß der Sensorelemente
  • Drahtbruch, Verbindung des ​​Sensor und der Lampe
  • Kurzschluss
  • Oxidation von elektrischen Wandlerterminals
  • Beschädigung des Sensors des elektrischen Schlitz
  • Sicherungsausfall
  • Tonhöhenspiel im Rohr, in dem das Öl (für mechanische Vorrichtungen) zum Sensor kommt
  • falsche Teilbetrieb
Anzeichen der Motoröldrucksensorstörungen
  • Kontrollleuchten der Indikatoren für den Öldruck auf dem Armaturenbrett leuchten (mittlerweile bleibt der Ölstand im System normal)
  • Öldruck weist einen Wert von 0,65-2 bar im Leerlauf auf
  • Öldruck überschreitet den 4,5-6,5 bar Bereich bei hohen Geschwindigkeiten
Ursachen der Motoröldrucksensorstörungen
  • mechanische Einwirkung
  • zu hohe Spannung im System
  • Nutzungsregeln und Empfehlungen werden ignoriert
  • Feuchtigkeit und Schmutz
  • regelmäßige Auto starten mit einem kühlen Motor
  • Viskosität von geringer Qualität oder hoher Ölverbrauch
Diagnose von Motoröldrucksensoren

Um den Öldrucksensor für Schäden zu überprüfen, sollten Sie das Gerät aus dem Motor nehmen und an einen Manometer anschließen, anstatt ihn zu entfernen. Dies erlaubt den Motoröldruck zu messen. Wenn der Druck 0,65 bar im Leerlauf übersteigt und man die Geschwindigkeit erhöht, dann wird der Sensor beschädigt. Dann sollten Sie die elektrische Schaltung in Bezug auf Schäden untersuchen. Wenn sie intakt ist, müssen Sie das gesamte Gerät oder dessen Elemente ersetzen.

Reparatur und Austausch von Motoröldrucksensoren

Im Zuge der Wartung und Reparatur erfolgt eine Reinigung der Oberfläche neben dem Sensorbefestigungsloch, Verbrauchsmaterialien werden ebenfalls ersetzt, einschließlich der Flüssigkeitsdichtung. Verwenden Sie keine scharfen Gegenstände während der Reinigung um Schäden an den Komponenten zu vermeiden. Wenn die Diagnose ergibt, dass eine Fehlfunktion des Sensor selbst war die Ursache war, wird die ganze Komponente ersetzt.

Um ein neues Teil zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • 1. Nehmen Sie die untere Abdeckung des Motors ab
  • 2. Ziehen Sie den Sensorschlitz heraus und nehmen Sie die Komponente ab
  • 3. Nehmen Sie die alte Flüssigkeitsdichtung vom Sensor und seinen Befestigungsschlitz ebenfalls
  • 4. Geben Sie eine kleine Menge der flüssigen Dichtung auf das Gewinde eines Arbeitssensor und installieren Sie es.

Unser Öldruckgeber Topseller: Öldrucksensor online zu attraktiven Preisen