KFZ Kupplungssatz in Top-Qualität zum Top-Preis
  • Top-Preise
    Pkwteile.de bietet Ihnen attraktive Preise und Kupplungssatz in Erstausrüsterqualitat.
  • Versandkosten sparen
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 120 € Warenwert. Sperrgut und Pfandartikel sind ausgenommen.
  • Riesen Auswahl
    Derzeit befinden sich über 1 000 000 Ersatzteile in unserem Sortiment.
  • Schnelle Lieferung

    Versandmethode

    Schnelle Lieferung Bereits in wenigen Tagen erhalten Sie Ihre Ersatzteile

  • COMODO - sichern Kupplungssatz bezahlen
  • Auto Kupplungssatz mit Sofort Überweisung bezahlen
  • KFZ Kupplungssatz mit Master Card bezahlen
  • PKW Kupplungssatz mit PayPal bezahlen
  • Automobil Kupplungssatz mit VISA bezahlen
  • Fahrzeug Kupplungssatz mit Klarna Rechnung bezahlen
  • Kraftwagen Kupplungssatz mit Vorkasse bezahlen

Kupplungssatz Ersatzteil wechseln — Defekt oder Serviceintervall erreicht! Hilfreiches über Kupplungssatz erfahren

Um ein Kraftfahrzeug anzufahren oder die Getriebestufe während des Fahrens zu wechseln, benötigt es eine Kupplung, die mit dem Fuß betätigte Verbindung vom Motor zum Getriebe – technisch gesehen ein Maschinenelement, das die Drehmomente zwischen den Wellen überträgt. Beim Kuppeln werden topfähnliche Scheiben durch Federkraft, jedoch ohne Drehbewegung (Zahnkupplung), in Verbindung mit dem Antriebsmotor, gegeneinander gepresst. Eine weitere Scheibe mit beidseitigen, ringförmigen Reibbelägen, die ohne Drehbewegung mit der Getriebewelle gekoppelt sind, liegt dazwischen. Darin wiederum ist eine weitere Kupplung integriert, die dem Abschwächen der Drehschwingungen dient.

Was tun, wenn kuppeln Probleme macht?

Ist eine Kupplung nicht mehr in Ordnung und schleift, wird dies meist zuerst während einer Fahrt im höchsten Gang unter Last bemerkt. Dabei dreht sich der Motor immer höher, ohne dass die Fahrt an Geschwindigkeit zunimmt. Kommt es dazu, dass sich die Gänge, sogar bei warmem Motor, nur mit erheblichen Schwierigkeiten und Kratz-Geräuschen einlegen lassen, dann kann die Kupplung nicht mehr richtig trennen. In manchen Fällen genügt eine Neueinstellung des Kupplungsspiels, um dies zu eliminieren. Gelingt das nicht, liegt der Fehler an den Tellerfedern.

Die vorgenannten Probleme sind oftmals bedingt durch die Angewohnheit der Fahrer, an der Ampel mit durchgetretenem Kupplungspedal zu warten. Die Folge davon, schnellerer Verschleiß des Ausrücklagers, dies führt außerdem sowohl zum Nichttrennen als auch zum Schleifen der Kupplungsanlage. Wird der Austausch der Kupplungsteile nötig, was ziemlich aufwendig ist und Spezialwerkzeug erfordert, sollte darauf achten, dass danach neue Dichtungen eingesetzt sind und keine Ölspuren vorkommen, denn auslaufendes Öl könnte der neuen Anlage schaden. Einige andere Autoersatzteile verschleißen weitaus schneller, als eine Kupplungsanlage, wie z. B. Luftfilter, Keilriemen, Bremssattel, Bremstrommel oder Bremsscheiben.

Störungen der Kupplung
  • Schäden auf der Oberfläche der Druck- und Antriebsplatten;
  • Kabel Verschleiß;
  • Blockierung des hydraulischen Antriebs;
  • Verformung der Scheiben;
  • Schmierung der angetriebenen Plattenverkleidung;
  • Bruch des Ausrücklagers;
  • Korrosion des Schwungrads;
  • die Schwächung der Membran oder stoßabsorbierenden Feder;
  • Abnutzung der Kupplungsgabel;
  • Versagen der Antriebsplatte.
Symptome des Kupplungsausfall
  • erhöhte Kupplungsschwingungen;
  • Ruckeln beim Betrieb der Kupplung;
  • Rutschen der Kupplung;
  • Lärm, Quietschen oder Schleifen an der Kupplung;
  • periodisches Kufen (die Kupplung beginnt zu "schleppen").
Ursachen für Kupplungsfehler
  • aggressive Fahrweise;
  • Schmutz, chemisch aktive Stoffe oder das Eindringen von Feuchtigkeit an den Komponenten;
  • Installation von Teilen niedriger Qualität;
  • Rattern der Kupplung;
  • Missachtung der Empfehlungen und Anforderungen für den Betrieb.
Reparatur und Ersatz der Kupplung

Wir empfehlen professionelle Hilfe zu beanspruchen, wenn eine Reparatur und ein Ersatz erforderlich werden. Für den Ersatz gehen Sie folgendermaßen vor:

  • entfernen Sie das Getriebe;
  • stellen Sie den Treibdorn in die Öffnung der angetriebenen Plattennabe;
  • Entfernen Sie die Befestigungsschrauben;
  • entfernen Sie sie dann zusammen die Druck- und Antriebsplatte;
  • Überprüfen Sie die Kupplungsscheibe (Risse sind nicht erlaubt);
  • überprüfen Sie den Zustand der Reibbeläge (wenn Nietenköpfe in einem Abstand von 0,2 mm angeordnet sind, muss die Kupplungsscheibe ersetzt werden);
  • überprüfen Sie das Ausschlagen der Antriebsplatte (Verzerrungen, sowie das Schlagen von mehr als 0,5 mm, sind nicht erlaubt);
  • überprüfen Sie das Schwungrad und die Druckplatte (falls notwendig ersetzen Sie Komponenten, die fehlerhaft laufen);
  • wenn die Nietverbindungen der Abdeckung und der Druckplatte lose sind, ersetzen Sie die Abdeckung und die Beläge;
  • Beurteilen Sie die Stützringe der Druckfeder (Bei aufkommen von Rissen und Verschleißspuren ersetzen Sie die Abdeckung und die Druckplatte);
  • bevor Sie ein Austauschteil zu anbringen, überprüfen Sie die Antriebsplatte (es ist wichtig, dass dieses Einzelteil durch die Kupplungswellenverzahnung bewegt wird und sich verschieben lässt sonst korrigieren Sie die Störung oder nehmen den Ersatz des Bauteils vor);
  • installieren Sie den Zentrierungsdriftstift an die Plattenverzahnung;
  • installieren Sie die Kupplung auf dem Schwungrad durch drei Zentrierstifte und Schraubenbolzen.

Unser Kupplungssatz Topseller: Kupplungssatz online zu attraktiven Preisen