KFZ Bremsklötze in Top-Qualität zum Top-Preis
Bremsklötze - beliebte Hersteller
  • Top-Preise
    Pkwteile.de bietet Ihnen attraktive Preise und Bremsklötze in Erstausrüsterqualitat.
  • Versandkosten sparen
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 120 € Warenwert. Sperrgut, Reifen und Pfandartikel sind ausgenommen.
  • Riesen Auswahl
    Derzeit befinden sich über 1 000 000 Ersatzteile in unserem Sortiment.
  • Schnelle Lieferung

    Versandmethode

    Schnelle Lieferung Bereits in wenigen Tagen erhalten Sie Ihre Bremssteine Ersatzteile

  • COMODO - sicher Bremsbeläge (Bremsklötze) bezahlen
  • Auto Bremsklötze mit Sofort Überweisung bezahlen
  • Kfz Ersatzteile - mit Nachnahme, Vorkasse bezahlen
  • KFZ Scheibenbremsbelag mit Master Card bezahlen
  • PKW Bremssteine mit PayPal bezahlen
  • Automobil Bremsbeläge (Bremsklötze) mit VISA bezahlen
  • Fahrzeug Bremsbeläge (Bremsklötze) mit Klarna Rechnung bezahlen

Bremsbeläge (Bremsklötze) Ersatzteil wechseln — Defekt oder Serviceintervall erreicht! Hilfreiches über Bremsklötze erfahren

Um die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs herabzusetzen bzw. zu reduzieren, wird durch Reibung an einer Trommel bzw. Scheibe durch den Bremsbelag, die Bewegungsenergie in Wärme umgewandelt. Die Bremsbeläge benötigen einen Träger, die Bremssteine, auch Bremsklotz oder Bremsbacken genannt, wobei der Träger bei Trommelbremsen auf den Bremsklotz aufgeklebt oder genietet wird.

Bei der Scheibenbremse jedoch, wird das Material auf den Träger geklebt. Dabei bestehen die Beläge aus üblichen Werkstoffen, wie Metallplatten, für eine hohe Beanspruchung wird Sintermetall (kann ohne Schmelzvorgang hergestellt werden) genommen.

Beschaffenheit und Reibungsmittel für Bremssteine

Durch das ständige Benutzen der Bremse ist es erforderlich, die Beläge von Zeit zu Zeit durch Fachpersonal auswechseln zu lassen, wenn sie abgefahren sind. Dabei ist es nicht erforderlich, die Original-Beläge zu verwenden, doch müssen alle Bremsklötze der vorgeschriebenen EU-Norm entsprechen, d.h. der Reibwert darf nur bis +/– 15 % Abweichung aufweisen, das Ersatzteil muss in Folie eingeschweißt und die Fahrzeugtypen aufgedruckt sein. Ein großes E muss die Prüfnummer kennzeichnen und das Teil darf kein Asbest enthalten. Die Geschwindigkeitssensibilität sowie Druck-und Scherfestigkeit müssen geprüft sein.

Abnutzung beim Bremsen

Der Bremsbelag ist ein Verschleißteil, wie auch Auspuff oder Zündkerzen, die nach einer geraumen Zeit abgenutzt sind und daher immer wieder ausgewechselt werden müssen. In den heutigen Autos wird dies durch eine Kontrolllampe am Armaturenbrett angezeigt. Noch öfter müssen die Bremsscheiben ausgetauscht werden, d. h. während des Bremsens reibt sich der Belag an der Scheibe ab und passt sich an. Daher werden in der Regel beide zusammen ausgewechselt. Nachdem nun schon lange kein Asbest mehr verwendet wird, ist der Abrieb durch Feinstaubbelastung nun Anlass zu neuer Kritik und wird derzeit erneut untersucht.

Bremsbeläge (Bremsklötze) für NISSAN PRIMERA (P11), BMW X5 (E53), TOYOTA AVENSIS Kombi (T25)

Fehlfunktionen von Bremsbelägen
  • Übermäßiger Verschleiß des Materials;
  • Ungleichmäßige Abnutzung;
  • Kratzer, abschälen oder abplatzen der Beläge;
  • Risse oder mechanische Beschädigungen des Scheibenbremsbelags;
  • Verformung des Bremsbelags.
Anzeichen für Bremsbelagverschleiß
  • Signifikante Zunahme des Bremsweges;
  • Pfeifton beim Bremsen;
  • Änderung der Fahrzeugrichtung während einer Vollbremsung;
  • Vibrierende oder wackelnde Räder beim Bremsen;
  • Materialüberhang aus dem Klotz.
Ursachen von Bremsbelagverschleiß
  • Nichteinhaltung der Bestimmungen und Regelungen einzelner Teile;
  • Sportliche Fahrweise;
  • Schmiermittel oder Schmutz auf dem Bremsbelagsatz;
  • Verwendung von Bauteilen geringer Qualität;
  • Scheibenbremsbelag sehr locker;
  • Einbau von Belägen falscher Bremsart.
Diagnose

Eine der größten Anzeichen für eine Fehlfunktion der Bremssteine ist ein lautes Pfeifen während des Bremsens. Moderne Bremsscheiben haben eine spezielle Oberfläche, die ein lautes Geräusch erzeugt, wenn die Beläge verschlissen sind. In diesem Fall sollten Sie die Beläge oder gleich die Scheiben an sich so schnell wie möglich austauschen.

Die Grenze für die Verwendung der Beläge liegt bei 15 000–20 000 Kilometern. Deren Überlaufmenge kann jedoch einen negativen Einfluss auf die Bremsqualität und Verkehrssicherheit ausüben.

Reparatur und Ersetzen von Bremsbelägen

Die Reparatur der Bremssteine wird nicht ausgeführt. Beschädigte Komponenten können nur ausgetauscht werden. Die Verbindung der Bremsklötze- und Beläge ist vom Typ der Scheibe abhängig. Ein Bremsbelagsatzwechsel sollte ausschließlich in einer Werkstatt durchgeführt werden, denn die Bremssicherheit ist von der korrekten Installation der Bremsbeläge abhängig.

Bremsbeläge (Bremsklötze) wechseln - Anleitung und Beschreibung sowie Reparatur

Warenkorb
#
Warenkorb ist leer